Nachhaltiger leben – Deutschland startet die zweite Runde

Ein nachhaltiges Leben hat bei weitem nichts mit dem Verzicht auf Plastikstrohhalmen oder selbstgemachter Zahnpasta zu tun. Die neue Webapp „SUSLA“ zeigt, wie Veränderungen in allen Konsumbereichen wie wohnen, Ernährung oder Mobilität den eigenen Lebensstil messbar ökologischer machen können. Damit startet das Forschungsprojekt „Sustainable Lifestyles Accelerator“ in Deutschland in die zweite Runde. Das Wuppertal Institut sucht derzeit Testerinnen und Tester für die Beta-Version dieser wissenschaftsbasierten Coaching-App.

Das Passwort lautet SUSLA2020!

Die Webapp SUSLA berechnet zunächst den Fußabdruck des eigenen Lebensstils und schlägt auf deren Basis dessen Ansätze für einen nachhaltigeren Alltag vor. Mit diesen Ideen können die App-Testerinnenen und -Tester einen individuellen Plan erstellen, wann sie welche Tipps für einen umweltfreundlichen Alltag ausprobieren. SUSLA berechnet, wie viele Emissionen und Ressourcen damit eingespart werden und erinnert per Mail daran, die guten Vorsätze auch einzuhalten.

Das Wuppertal Institut hat die englischsprachige Coaching-App gemeinsam mit Partnerinstitutionen aus Finnland, Dänemark, Mexiko, Indien, Spanien und der Schweiz entwickelt. Jetzt werden pro Land rund 500 Testhaushalte für die Beta-Version gesucht. Das Forschungsteam des Wuppertal Instituts steht für Fragen, Kritik und Anregungen, um SUSLA zu verbessern während und nach dem Testzeitraum zur Verfügung.

Die App befindet sich noch im Aufbau und wir freuen uns über Nutzungserfahrungen, denn nur durch die Nutzerinnen und Nutzer können wir lernen, was es noch zu verbessern gibt. Dazu haben wir einen Onlinefragebogen für Probleme und Verbesserungswünsche entwickelt.

Wir wünschen viel Spaß beim ausprobieren!

Bei Fragen einfach unter mitmachen@suslife.info melden!